Ist das fair?
Ist das fair?

Als Chefin bzw. Chef mit gutem Beispiel vorangehen

Mit dem eigenen guten Beispiel ist es als Führungskraft so eine Sache; mit der Zeit besteht die Gefahr, dass man sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr und mehr abkoppelt und das Gespür dafür verliert, dass auch die Menschen in den „unteren Ebenen“ des Unternehmens Stress und anderen Belastungen ausgesetzt sind, die ihren Ursprung in der Arbeit haben. Man sieht sich im Recht, Dinge zu fordern und durchzusetzen – dies ist ja auch ein Teil des Jobs, den man als Führungskraft zu erledigen hat. Dennoch: Die Motivation des Teams kann beträchtlich sinken, wenn „von oben“ häufig Forderungen und Anweisungen kommen, die subjektiv als unzumutbar oder ungerecht empfunden werden. Den Angestellten ständig Überstunden aufdrücken, aber selbst stets pünktlich Feierabend machen? Das geht nicht. Einer Angestellten einen Urlaubstag zu verwehren, weil sie nicht die Einschulung ihrer Tochter verpassen möchte, für sich selbst aber solche Rechte herausnehmen? Kommt auch nicht gut. Diese Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen… vielen Angestellten fällt sicherlich eine ähnliche Situation ein.

Der ehemalige Box-Profi Henry Maske hat einmal etwas Schlaues gesagt:

„Die beste Motivation für einen Mitarbeiter ist ein Chef, der nichts verlangt, was er nicht bereit ist, selbst zu erfüllen.“

Und er hat Recht damit: Die Mitarbeitermotivation erfolgt nicht nur über das Gehalt oder in Aussicht gestellte Boni oder andere Gratifikationen. Das Arbeitsklima und der Führungsstil sind wesentliche Elemente, die die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter prägen bzw. forcieren. Fordern Sie nichts, was Sie nicht auch selbst zu tun bereit sind. Denken Sie einmal darüber nach. Wenn Sie diesen einfachen Leitspruch befolgen, wird dies eine Motivationssteigerung des gesamten Teams nach sich ziehen und Ihnen nebenbei auch mehr Respekt und Anerkennung verschaffen.

Nunja, eine Ausnahme gibt es wohl: Wenn Sie selbst ein absoluter Workaholic sind, sollten Sie dies nicht einfach auf Ihre Angestellten übertragen…

Gerne berate ich Sie zu den Themen Mitarbeiterführung und Motivation – mit spürbarem Erfolg für Ihr Unternehmen! Sprechen Sie mich an, ich freue mich auf Sie!

Ihre Katharina Vetter

 

Was wären Sie bereit zu tun?